der Umbau des Tesla geht los

Heute habe ich endlich mit dem Umbau des Mini-Tesla begonnen. Los ging es mit der Lenkung.

Die Geschichte dahinter:

Als waschechter Tesla-Fan und relativ frisch gebackener Papa einer süßen Tochter, war sofort klar, es muss natürlich auch ein Mini-Tesla von Radio Flyer her. Sie ist mit ihren 18 Monaten jedoch noch etwas zu klein, um den wirklich schon selbst fahren zu können. Papa konnte trotzdem nicht mehr warten,… und nun steht der kleine rote Flitzer in meinem Büro.

Meine Tochter hat sich direkt in ihr „Dauto“ verliebt, klettert zu gern rein, spielt an den Knöpfen, hupt und lenkt wie eine Große 🙂

Lange Rede, kurzer Sinn – ich möchte das kleine Gefährt mit dem Smartphone fernsteuern können.
Papa könnte dann die Kleine mit dem Handy zur Kita fahren. Naja, oder wenigstens durch den Garten 🙂

Dafür müssen natürlich ein paar Dinge an diesem kleinen Flitzer geändert werden.

  • es muss eine elektromechanische Lenkung rein, bisher ist diese rein manuell
  • es fehlt eine Motorsteuerung, im Originalzustand ist das Gaspedal tatsächlich ein Kippschalter. Es gibt nur zwei Zustände, Vollgas oder aus
  • ein kleiner Onboard-Computer, mit dem sich das Handy verbinden kann, und die Steuersignale für die jeweilige Steuereinheit übersetzt und weitergibt

Das sind so in groben Zügen die notwendigen Arbeiten am Auto.

Daneben brauchen wir natürlich noch eine App, mit der wir dann später das Fahrzeug steuern können.

Ich werde also während dieses Projektes: 3D-drucken, CNC-fräsen, Schaltpläne erstellen, Platinen layouten und löten, programmieren und hoffentlich jede Menge Spaß haben.

Im Kopf ist das Ganze schon durchgeplant, und die meisten Teile sind bestellt und eingetrudelt.

Es wird dazu in loser Folge Videos vom Umbau auf Youtube geben. Wer nichts verpassen möchte, hat die Möglichkeit meinen Youtube-Kanal zu abonnieren, und somit immer auf dem Laufenden zu bleiben.